Numenera Einkaufsführer für Einsteiger

Du möchtest Numenera spielen, weißt aber nicht, welche der inzwischen zahlreichen Produkte du brauchst? Du hättest gerne einen Überblick über die bisher erschienenen Veröffentlichungen? Kein Problem! Ich hab mal versucht, eine Übersicht zu erstellen…

Zu Anfang ein paar grundlegende Infos: Numenera wurde 2012 von Monte Cook Games über Kickstarter finanziert und wird seit 2013 von eben dieser Firma verkauft und weiterentwickelt. Die Bücher zum Spiel erscheinen stets als PDF und – bis auf wenige Ausnahmen – auch in gedruckter Form. Hierzulande bereitet der Uhrwerk-Verlag gerade die deutsch
e Übersetzung auf den Release vor. Die englischen Regelwerke bekommt ihr in eurem Local Gaming Store und in diversen Online-Shops.

Was brauche ich zum Einstieg?

  • 114133Numenera Corebook: Wenn ihr Numenera zum ersten Mal spielen wollt, benötigt ihr lediglich dasBeschreibung der Spielwelt, vieler Numenera Corebook. Es enthält alle Regeln, sowie die ausführliche Beschreibung der Welt, Monster, einem umfangreichen Kapitel mit Cyphern und 4 Abenteuer. Da es kein gesondertes Spielleiter- oder Monsterbuch gibt, habt ihr hier alles an einem Platz.
  • Numenera Player’s Guide: Spieler können sich auch den sehr viel günstigeren Numenera Player’s Guide besorgen. Er enthält den grundlegenden Teil der Regeln, sowie alles, was man zur Charaktererschaffung und -entwicklung benötigt. Wichtig: Wer das Core Rulebook hat, braucht dieses Buch nicht!

Es reicht also im Prinzip völlig, wenn die Spielgruppe ein einziges Corebook besitzt. Der Vorteil an Numenera ist, dass das Spielsystem so gestaltet ist, dass ein SL mit minimalem Aufwand Gegner, NSCs, Gegenstände und ganze Abenteuer selbst gestalten kann. Diese Einfachheit kenne ich vergleichbar nur aus FATE und sie macht sämtliche Erweiterungsbände lediglich optional. Daher sind alle im Folgenden vorgestellten Produkte nur dann interessant, wenn ihr das Spiel um bestimmte Elemente erweitern wollt.

Was können Spieler noch gebrauchen?

  • Numenera Character Options: Enthält eine Menge neuer Spezialfähigkeiten für Glaives, Nanos und Jacks, sowie Dekriptoren und Foki, so dass zusammen mit dem Corebook eine enorme Auswahl an Kombinationen möglich sind. Das Buch ist als PDF und Softcover recht günstig, bietet aber jede Menge nützliche Inhalte. Ein klassisches „Splatbook“ ohne viel Hintergrundinfos. Gibt gerade den Archetypen etwas mehr Auswahl bei den Spezialfähigkeiten. Und mit negativen Charaktereigenschaften und Regionen als Deskriptoren hat man deutlich mehr Auswahl bei der Gestaltung des Hintergrunds. Das Buch ist kein Muss, aber eine wirklich gute Erweiterung. Für SLs ist das Buch eher weniger interessant, da es eigentlich kaum Infos zur Spielwelt, ihren Bewohner oder Inspirationsquellen für Abenteuer gibt. Einzig die Beschreibungen der regionalen Deskriptoren enthalten ein paar nützliche Erklärungen über typische Haltungen der Bewohner der Heimfeste.

Was können Spielleiter noch gebrauchen?

  • Ninth World Bestiary: Eine klassische Kreaturensammlung, die toll illustriert ist und mit vielen abgedrehten Kreaturen aufwartet. Sehr hilfreich, wenn dem SL mal die Ideen für Gegenspieler ausgehen und eine schöne Inspirationsquelle für Abenteuer: Die meisten Kreatureneinträge enthalten Infos, wie sich die Kreatur im einem Plot verwenden lässt.
  • Technology Compendium: Erweitert das Spiel um hunderte neuer Cypher und zig Artefakte und Kuriositäten. Eine echte Fundgrube, die sich ohne große Vorbereitungszeit aufschlagen und nutzen lässt. Da Cypher eine so wichtige Rolle in Numenera spielen, kann man davon eigentlich nicht genug haben. Ein paar der vorgestellten Artefakte und Cypher sind vielleicht zu schräg und passen nicht in jede Kampagne, aber letztlich findet man beim Durchblättern immer wieder etwas Nützliches.
  •  144040Ninth World Guidebook: Ein umfangreiches Settingbuch mit Beschreibungen von Ortschaften, Ländern und deren Bevölkerung. Dabei werden zwar auch einige der im Corebook beschriebenen Orte um Details erweitert, vor allem aber werden fremdartige und unbekannte Landstriche vorgestellt. Mein Lieblingsbuch unter den Erweiterungsbänden. Es macht großen Spaß, im Buch zu blättern, die tollen Illustrationen anzuschauen und sich inspirieren zu lassen. Dafür ist es auch hauptsächlich gedacht: Das Buch liefert Ideen für Abenteuer. Nicht zwingend notwendig für Einsteiger. Wer in erster Linie vorgefertigte Abenteuer spielen möchte, benötigt es eigentlich nicht.
  • Into the NightDieser Band ist ein weiteres Settingbuch, das sich aber ausschließlich mit Planeten jenseits der Erde und dem Weltraum beschäftigt. Das Buch gefällt mir zwar gut, der Nutzen beschränkt sich jedoch auf SLs, die ihre Spieler auf Abenteuer im All bzw. auf verlassenen Raumstationen und fremden Planeten schicken wollen. Für Neueinsteiger weniger nützlich.
  • Into the Deep: Der Nachfolgeband zu Into the Deep widmet sich dem Ozean der Neunten Welt und ist eine Sammlung verschiedenster Locations, ihrer Bewohner und Geheimnisse. Wer eine längere Kampagne unter der Wasseroberfläche leiten möchte, findet hier tolle Inspiration und spielbereite Begegnungen. In meiner Rezension erfahrt ihr, wie mir das Buch gefallen hat.
  • Torment: Tides of Numenera Explorer’s Guide: Als ein weiteres Produkt zur Spielwelt ist dieses 160-seitige Buch gleichzeitig auch ein Begleitband zum PC-/Konsolen-Spiel Torment: Tides of Numenera. Es werden die Handlungsschauplätze und NSCs des Spiels beschrieben, es gibt aber auch ein paar neue Foci, Deskriptoren und Numenera. Das Buch liefert ein in sich stimmiges Mikrosetting mit ziemlich hohem Anteil an Seltsamkeit. Alles weitere lest hier in meiner Rezi.

Welche Abenteuer gibt es?

  • Weird Discoveries – Ten instant adventures: Hierbei handelt es sich um eine Sammlung von 10 Abenteuern, die jeweils so ausgearbeitet sind, dass ihr sie ohne viel Vorbereitungszeit leiten könnt. Dabei bleiben die meisten Plots eher oberflächlich, lassen sich aber bei Bedarf gut als Grundlage für eigene Geschichten verwenden. Da es ein recht günstiges Softcover ist, macht man damit nicht viel falsch.
  • The Devil’s Spine: Eine Anthologie von 3 zusammenhängenden, aber auch einzeln spielbaren Abenteuern. Ich habe sie selbst noch nicht gespielt, aber der Plot klingt interessant und der Umfang dürfte gut für eine Mini-Kampagne reichen. Ebenfalls als Softcover erschienen.
  • Vortex: Dieses kürzere Abenteuer ist nur als PDF erhältlich, richtet sich an Einsteiger und bietet neben einem eher klassischen Dungeon-Plot eine überraschende Wendung in Form eines wirklich tollen Schauplatzes.

Es gibt noch ein paar weitere PDF-only Abenteuer: Into the Violet Vale, The Hideous Game und Beyond all Worlds. Da ich keines davon gespielt habe, kann ich nicht wirklich viel dazu sagen. Die Reviews im Netz sind eher gemischt, wobei The Hideous Game besser abschneidet und zumindest beim Lesen einen interessanten Eindruck macht.

Welche Accessoires gibt es?

  • Cypher Chest: Eine Box mit Kartendecks zu Monstern, Cyphern und zur Vergabe von XP. Alles sehr nützlich, sowohl als Zufallsgenerator, zur Vorbereitung auf Abenteuer oder als Referenz während des Spiels. Die Inhalte der Karten stammen aus dem Corebook, sowie aus dem Bestiary und sind damit nicht neu.
  • Weitere Decks: Neben einem zweiten Cypher Deck (enthält Cypher aus dem Technology Compendium) gibt es noch eine Reihe weiterer Sets zu unterschiedlichen Themen. Das Weird Deck und das GM Intension Deck sind vor allem zur Inspiration des SLs interessant und dafür auch recht nützlich. Ein Artifact Deck erweitert das Spiel um neue, mit schönen Illustrationen versehene Artefakte.
  • Würfel: Es gibt ein Set speziell designter Numenera Würfel, die sich aber nur durch spezielle Markierungen auf den Höchstzahlen (und beim W20 auf der 17, 18 und 19) von gewöhnlichen Würfeln unterscheiden. Es enthält 1W6, 2W10 und 1W20. Sie sind weder notwendig, noch sonderlich hübsch. Mit knapp 12 € ist das Set mit 4 Würfeln aus meiner Sicht außerdem massiv überteuert. Die Würfel in meinem Blog-Titelbild stammen übrigens aus der limitierten Kickstarterbox und entsprechen leider nicht dem beschriebenen Würfelset.

Was sind Glimmer?

Glimmer sind kleine (ca. 8-10 Seiten umfassende) PDFs zu bestimmten (eng gefassten) Themen, die in der Regel nicht gedruckt veröffentlicht werden. Auch ein paar kurze Abenteuer wurden in diesem Format herausgebracht. Ihr findet sie im Monte Cook Games Shop und auf DriveThruRPG. Keines der Glimmer ist aus meiner Sicht essentiell, um mit Numenera Spaß haben zu können. Es gibt ein paar Highlights, die ich aber zumindest nicht unerwähnt lassen möchte:

  • Taking the narrative by the tail: Gibt Beispiele für GM Intrusions und erläutert deren Konzept noch einmal etwas detaillierter.126065
  • Injecting the weird: Sehr schöne Erweiterung zu den Dingen, die Numenera besonders und „anders“ machen. Enthält viele Beispiele und Ideen, um Orte, Kreaturen und
    Begegnungen „weird“ zu machen.
  • Love & Sex in the Ninth World: Aufsatz über Liebe, Beziehungen und Sexualität im Numenera Setting. Enthält auch ein paar Cypher und Kuriositäten.

Und was bringen mir The Strange und das Cypher System Rulebook?

  • 129405The Strange: The Strange wurde ein Jahr nach Numenera von MCG veröffentlich, nutzt dasselbe Regelwerk, bietet aber ein anderes Setting(„Weltenhopping“ als Agenten einer Geheimorganisation in unserer Gegenwart). Es gibt andere Archetypen, Dekriptoren und Foci, die aber im Großen und Ganzen auch nach Numenera übertragbar sind. Settingspezifische Elemente müssen thematisch angepasst werden, aber letztlich kann man vieles sehr gut verweden. Einige Dekriptoren und Foci wurden auch aus Numenera für The Strange übernommen. Es gibt einen Konvertierungs-Glimmer, der ein paar Tipps gibt, welche Regelelemente besonders gut in die Neunte Welt passen und welchen Platz bestimmte Kreaturen in der Neunten Welt einnehmen könnten. Der Kauf von Produkten für The Strange lohnt sich vor allem, wenn euch die Auswahl an Dekriptoren, Foci, Cyphern und Monstern in den Numenera Produkten noch nicht reicht. Vom Setting her ist The Strange nicht wirklich meins. Ich hab mir ein paar der PDFs zugelegt, da sie nur die Hälfte der Printversion kosten. Besonders nützlich zum „Ausschlachten“ für Numenera fand ich dabei das Bestiary, In Translation (Charakteroptionen) und das kürzlich erschienene Encyclopedia of Impossible Things (das Pendant zum Technology Compendium für Numenera).
  • Cypher System Rulebook: Das Cypher System Rulebook ist ein Regelbuch, in dem das Spielsystem hinter Numenera und The Strange als komplett eigenständiges Spiel ohne festes Setting vorgestellt wird. Es gibt ein paar Ideen für mögliche Spielwelten und Genres, das Buch richtet sich aber an diejenigen, die ihre eigene Spielwelt entwerfen oder bekannte Settings mit dem Cypher System spielen wollen. Wer schon das Grundregelwerk zu Numenera sein eigen nennt, findet hier viele neue Foci und Deskriptoren, sowie neue Möglichkeiten, Archetypen mit neuen Fähigkeiten anzupassen oder zu modifizieren. Dafür ist das Buch auch wirklich nützlich. Auch finden sich ein paar sinnvolle optionale Regeln. Leider werden aber auch sehr viele Dekriptoren und Foci, sowie fast der gesamte Regeltext Wort für Wort aus Numenera übernommen, so dass man viele Dopplungen vorfindet. Wer auch noch das Grundregelwerk zu The Strange besitzt, wird noch mehr Charakteroptionen bereits kennen.

Ich hoffe, euch mit dieser Auflistung ein paar Ideen darüber geliefert zu haben, welche Produkte für eure Numenera-Runde sinnvoll sind und welche eher (noch) nicht. Ich werde versuchen, diese Liste aktuell zu halten und mit neuen Veröffentlichungen zu ergänzen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Numenera Einkaufsführer für Einsteiger

  1. Danke für diesen tollen Artikel!
    Welche sinnvollen optionalen Regeln bietet den das Cypher System Rulebook? Ich besitze Numenera, The Strange und alle von dir genannten Numenera (Spielleiter-)Bücher.

    • Hallo Harlekin! Das Cypher System Rulebook bietet neben neuen Deskriptoren und Foki, die man relativ einfach nach Numenera konvertieren kann, vier komplett neue Archetypen mit (teilweise) komplett neuen Fähigkeiten. Einige davon lassen sich auch gut für Glaives, Nanos oder Jacks nutzen.

      An neuen optionalen Regeln gibt es ansonsten gar nicht besonders viel. Es gibt ein abstraktes Handelssystem (durch das man z.B. das leidige Shin-zählen ersetzen kann), sowie alternative Regeln zur Behinderung durchs Tragen von Rüstungen.
      Für die einzelnen Genres gibt es dann noch ein paar optionale Regeln wie einen „Horror-Mode“ für Horror-Spiele oder die „Shifts“ für Superhelden, die Dinge wie übermenschliche Stärke/Geschwindigkeit/etc. nachbilden sollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s